ENTRE BURKINA FASO ET LA SUISSE

"Benkadi" ein aus der westafrikanischen Sprache "Bambara" stammender Ausdruck, bezeichnet einen Zustand des friedlichen Zusammenlebens und des gegenseitigen Respekts.

 

Die Musiker Andreas Bugs und Beat Meier lernten sich im Kulturaustauschprojekt Grand Orchestre National de Gondwana, (G.O.N.G.) kennen! Als sich dieses 2002 auflöste blieben viele intensive Erinnerungen an Konzerte, Reisen und Begegnungen und die Faszination an Afrikanischer Musik. Insbesondre die Tradition der westafrikanischen Musique Mandingue mit ihrer rhythmischen Komplexität und der über Generationen überlieferten Kultur des Griotgesangs ist seither ein reicher Fundus an Ideen und Inspiration.

 

Die Zusammenarbeit mit der Griotte Fatoumata Dembélé ermöglichte den musikalischen Brückenschlag zwischen westafrikanischen Grooves und Polyrhythmen mit der Harmonik und Melodik afro-amerikanischer Musik.

 

Der Wunsch und Grundgedanke, eine Musik zu entwickeln, in der sich die unterschiedlichen Kulturen und Backgrounds der einzelnen Musikerinnen und Musiker durchdringen und ergänzen, zieht sich durch das ganze Repertoire der 2015 gegründeten Band "Orchestre Benkadi".

So verweben sich traditionelle Balafonfiguren mit jazzigen Themen und Motiven. Über erdig-staubigen Grooves von Bass und Schlagzeug, angetrieben durch funkige Gitarrenriffs und im Dialog mit der Djembe, erlangt der Gesang von Fatoumata Dembélé eine beeindruckende Intensität.

Die in der afrikanischen Sprache Bambara gesungenen Texte, erzählen Geschichten über die Liebe, über den Tod, klagen an oder empören sich über die Praxis weiblicher Beschneidung. Im Zentrum des Griotgesangs steht aber immer das Lobpreisen des Menschen und die Schönheit des Lebens.

 

Mit den Musikern Hans "Housi" Ermel (Kontrabass) und Philippe Ducommun (Drums) und  Mambourou Diarra (Balafon & Djembe) aus Frankreich ist die Band aktuell als Sextett unterwegs.

 

 

Wir Musikerinnen und Musiker des Orchestre Benkadi würden uns freuen, Sie an einem unserer künftigen Konzerte begrüßen zu dürfen.